Tadelloser Glanz für Geschirr, Gläser und Kunststoff: Die flüssigen Klarspüler für eine schnelle und rückstandslose Trocknung

Klarspüler
Diese Klarspüler sind optimal auf die Flüssig- und Compactreiniger abgestimmt und sorgen für eine rasche Trocknung ohne Tropfen, Streifen und Kalkflecken. 
Lassen Sie sich vom brillanten Glanz Ihres Spülguts begeistern!
Die etolit Klarspüler sind optimal auf die etolit Flüssig- und Compactreiniger abgestimmt und sorgen für beste Spülergebnisse.

Was die Tabs in Ihrer Spülmaschine zuhause erledigen, übernimmt der flüssige Klarspüler in der professionellen Küche, nur effizienter: Er reduziert die Oberflächenspannung des Wassers und lässt es dadurch besser vom Geschirr abperlen. So trocknet alles ohne Tropfen, Streifen und Kalkflecken und erhält einen brillanten Glanz. In Bandtransportspülmaschinen wird durch die heiße Reinigerlösung und die gesonderte Zuführung von heißer Trockenluft zusätzlich eine schnelle Trocknung des Spülguts erzielt. 

Die etolit Klarspüler sind auf unterschiedliche Wasserhärten, auf Mischgeschirr und spezielle Materialien wie Kunststoff und Glas abgestimmt. So eignet sich der etolit GT 100 für weiches Wasser und ist speziell für Glas, der GT 300 ist ein Universalklarspüler für hohe und schwankende Wasserhärten, der GT 600 ist besonders wirtschaftlich bei aufbereitetem Wasser im Härtebereich 1 und der GT 700 ist der Spezialist für Kunststoff und Mischgeschirr. Die meisten unserer Klarspüler verhindern die Verkalkung des Nachspülsystems und reduzieren die Schaumbildung. Besonders schaumreduzierende Eigenschaften besitzt der GT 500. In den Produktbeschreibungen finden Sie alle nötigen Informationen, um den für Ihre Anforderungen optimalen etolit Klarspüler zu finden. Die Dosierung erfolgt über ein Dosiersystem. Die Klarspüler sind für alle automatischen Dosiersysteme geeignet. Für optimale Spülergebnisse empfehlen wir Ihnen die Kombination mit etolit Compactreinigern  oder Flüssigreinigern.

Häufige Fragen:

Kann man den Klarspüler in der Spülmaschine weglassen?

Das ist nicht ratsam. Das Geschirr trocknet schlechter, es bilden sich Kalkflecken und schon nach kurzer Zeit wird es unansehnlich. Außerdem bilden sich Kalkablagerungen in der Spülmaschine, was zu schlechteren Reinigungsleistungen und Störungen führen kann.

Wieviel Klarspüler kommt in die Spülmaschine?

Die optimale Dosierung wird durch Spülversuche vor Ort ermittelt. Man beginnt mit einer Minimaldosierung und erhöht allmählich die Klarspülerzugabe. Dabei wird das Spülresultat immer wieder optisch überprüft. Eine Unterdosierung kann man an Wassertropfen und Streifen erkennen, eine Überdosierung an Schlieren und wolkenförmigen Spuren.

Wofür ist Spülmaschinensalz gut?

In der Spülmaschine bindet ein Ionentauscher die Calcium- und Magnesium-Ionen im Spülwasser, die sich sonst als Kalkrückstände auf dem Spülgut absetzen. Das Salz regeneriert den Ionentauscher. Dabei ist die Salzdosierung von der örtlichen Wasserhärte abhängig und wird an der Maschine eingestellt. Für die Wasserenthärtung empfehlen wir das etolit Regeneriersalz oder die etolit Regeneriertabs.

Newsletter