Entkalkungsmittel für die sichere Funktion ihrer Maschinen
Entkalkung
Wählen Sie bei Entkalkungsmitteln zwischen pulverförmigem und flüssigem Entkalker Konzentrat. So verhindern Sie Wärmeverluste und Funktionsstörungen an Ihren Geschirrspülern und Heißwassergeräten.

Entkalken Sie Geschirrspüler und Heißwassergeräte zuverlässig.

Heißes Wasser fördert die Kalkbildung. Und je höher die Temperatur des Wassers, desto größer ist das Risiko fürs Verkalken. Deshalb sind heiße Maschinen-Bauteile, wie die Heizspiralen in der Geschirrspülmaschine, Kaffeemaschine, im Wärmebad, Heißwasseraufbereiter und Heißluftdämpfer am anfälligsten für Kalkablagerungen. Verkalkte Heizstäbe führen zu Wärmeverlusten und beeinträchtigen die Funktionstüchtigkeit Ihrer Spülmaschine und anderer Heißwassergeräte. 
Wenn Sie Ihre Spülmaschine entkalken, entfernen Sie diese Verkalkungen zuverlässig. Bei Cleanpul gibt es Entkalkungsmittel bzw. Spülmaschinenentkalker in Pulverform oder flüssig. Beide Entkalker sind hochkonzentriert und sauer. Das etolit Entkalker Pulver (Link) ist schnell löslich und wird manuell dosiert, z. B. nimmt man für die Spülmaschine je nach Verkalkungsgrad 300 bis 500 g auf 10 Liter Wasser. Der Entkalker wirkt schnell und intensiv und eignet sich für alle säurebeständigen Materialien. Sein Pendant, der etolit Entkalker flüssig (Link), bietet die gleichen Eigenschaften in flüssiger Konsistenz, enthält Phosphate und ist frei von Salzsäure. Beide Entkalker – ob flüssig oder als Pulver – sind für alle lebensmittelverarbeitenden Betriebe geeignet. Vorbeugen kann man der Entkalkung übrigens mit dem Einsatz von Spülmaschinensalz (Link).

Häufige Fragen:

Warum verkalkt der Geschirrspüler?
Die Spülmaschine funktioniert nur mit heißem Wasser. Dieses wird durch eine Heizspirale erhitzt. Allerdings entsteht bei heißem Wasser Kalk, das sich als Belag an der Heizspirale absetzt. Ist der Belag zu dick, gibt es Wärmeverluste, d. h. die Spülmaschine braucht länger. Kalkablagerungen können auch zu Funktionsstörungen an der Geschirrspülmaschine führen und die Lebensdauer der Maschine beeinträchtigen. Deshalb ist es wichtig, die Kalkablagerungen durch einen Entkalker regelmäßig zu entfernen.

Welchen Entkalker nimmt man für die Spülmaschine?

In gewerblichen Spülmaschinen werden schnell wirksame Entkalker Konzentrate eingesetzt, die für lebensmittelverarbeitende Betriebe geeignet sind. Aufgrund ihrer Hochkonzentration sind die Entkalkungsmittel sehr ergiebig und damit wirtschaftlich. Es gibt sie als Flüssig Entkalker (Link) oder Pulver Entkalker (Link).

Newsletter